South Coast

D1220 Hektaren Reben verteilt auf 54 Weingüter.

Das Weinbaugebiet South Coast AVA, erstreckt sich von Malibu im Norden bis San Diego im Süden. Es ist das Gebiet, wo 1769 die ersten Reben auf heutigem kalifornischen Boden gepflanzt wurden. Vor allem in der Region des heutigen Los Angeles war der Weinanbau weit verbreitet. Verschiedene Rebkrankheiten und auch die Ausweitung der Stadt hatte hier das Ende des Weinbaus zur Folge. Manche Winzer hängten ihren Beruf aber auch an den Nagel, weil an anderen Orten in Kalifornien grosse Weinbaugebiete erschlossen wurden, mit denen nicht Schritt gehalten werden konnte.

Lange war es daher sehr still um die Weine der South Coast, doch einige zielstrebige Winzer brachten das Gebiet zurück auf die Weinland-Karte. Die guten Weine sind meistens einfacherer Art, unkompliziert und gut im Trunk. Man bereist diesen Teil Kaliforniens auch nicht unbedingt in erster Linie des Weines wegen. Die Weinbaugebiete liegen im Landesinneren, sind gut überschaubar und heissen die Besucher herzlich willkommen. Eine der Haupteinnahmequellen der Weingüter sind einerseits die sehr individuellen und kostspieligen Hochzeitsfeiern, die auf einem Weingut zelebriert werden und andererseits die Privatbesucher aus den Metropolen San Diego und dem Grossraum Los Angeles, die vor allem an Wochenenden zu Tausenden in die Weinregionen strömen.

Die South Coast ist in vier Gebiets-AVAs eingeteilt. Los Angeles County, San Bernardino County, Riverside County und San Diego. Diese sind zum Teil wiederum in regionsspezifische AVAs feiner unterteilt worden.