USDA Organic

 

«Zertifizierte Bio -Weine» müssen die Kriterien des Nationalen Bio-Programms des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten (USDA) sowohl in Bezug auf den Anbau als auch auf die Produktion erfüllen. Im Kern geht es beim Bio-Programm um den Schutz natürlicher Ressourcen, um die Förderung der Artenvielfalt und um die Begrenzung des Einsatzes synthetischer Produkte, insbesondere in den Weinbergen.

Sobald der Prozess der Weinherstellung beginnt, müssen auch Substanzen wie kommerzielle Hefen als biologisch zertifiziert sein. Natürlich vorkommende Sulfite sind erlaubt, aber Sulfitzusätze sind nicht erlaubt. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt des Protokolls. Darüber hinaus ist die Zertifizierung ein mühsamer, dreijähriger Prozess, in dem die Erzeuger ihre Weinberge umstellen müssen, indem sie jegliche Verwendung von verbotenen Substanzen aufgeben.

 

Das USDA bietet auch ein "Made with organic grapes"-Label an, bei dem die Weinbaupraktiken die gleichen sind wie bei der Bio-Zertifizierung, aber es gibt mehr Spielraum bei erlaubten Substanzen wie nicht-organischer Hefen und zugesezte Sulfiten in der Kellerei.

 

Bio-Zertifizierungen in anderen Teilen der Welt, wie z.B. in der Europäischen Union, unterscheiden sich von den Richtlinien in den USA. Darüber hinaus regeln die Richtlinien der International Organization for Standardization (ISO) zwar weltweit die Prozesse der Weinherstellung, es gibt jedoch keine Regeln für ökologische Produktionsmethoden. Das USDA Organic Label entspricht unserem Bio Label.