Chenin Blanc

Chenin Blanc reagiert unmittelbar auf Bodenformation und Klima. Keine andere weisse Rebsorte reagiert mit ihrem Zuckergehalt so direkt auf Jahrgangsschwankungen, wie sie.

Der Charakter trocken ausgebauter Chenin-Blanc-Weine fällt je nach Jahrgang prägnant unterschiedlich aus. Mal dominiert straffe, fast spitz wirkende Säure, die einige Jahre Zeit braucht zur Harmonisierung; mal begeistern knochentrockene Chenin Blancs mit cremig dichter, seidiger Struktur, die perfekt fokussiert und salzig mineralisch über die Zunge gehen, wie es keine andere weisse Rebsorte ähnlich stringent und eigenwillig vermag. Im Laufe ihrer Entwicklung kann trockener Chenin Blanc auch den grössten Kenner verunsichern; da riecht er mal nach nassen Wollsocken im Winter, mal wirkt er regelrecht ‚faulig’ und muffig im Duft, um wenige Monate später aromatisch zu brillieren, dass es eine Freude ist. Im Stadium der Reife duftet hochwertiger Chenin Blanc schliesslich komplex nach gelben Gewürzen wie Safran, Kurkuma oder Kardamom und betört mit orientalischer Aromenpracht, die nur Könner und Kenner zu interpretieren und zu schätzen wissen. Eine so zickige wie faszinierend eigenwillige grosse weisse Rebsorte, die ob ihrer störrischen Eigenart leider zu wenig Beachtung findet. Ist sie zu stark- bist du zu schwach!
Die süsse Variante des Chenin-Blanc hat es aber zweifelsohne auch faustdick hinter den Ohren. Ihre ungewöhnlich dicke Beerenschale schimmelt schnell, weshalb sie in entsprechenden Jahrgängen perfekte Edelfäule produziert, in kleinen Jahrgängen schimmelt sie dagegen sofort ohne zu reifen (Graufäule). Ist die Säure in der Traube zu hoch, der Zuckergehalt zu niedrig, schimmelt sie. Steht die Säure in Balance mit dem Zucker, kann sie Botrytis produzieren, die zu sensationell balancierten Weinen führen kann, vorausgesetzt, man bringt die entsprechende Geduld zur aufwendigen Lese, Traube für Traube, Beere für Beere, auf. Je höher der Befall an Edelfäule, um so mehr steigt der Säurespiegel mit der Reife. Man erntet also zu Beginn der Lese sehr süsse Weine, die aber ein wenig plump sind; mit zunehmendem Grad des Botrytisbefalls aber steigt auch die Säure und die Balance von Süsse und Säure wird auf faszinierende Weise immer harmonischer. Das ist es, was die edelsüssen Chenin Blancs einzigartig machen.