Phil Steinschreiber


Zweifellos wurde man auf Phil Steinschreiber aufmerksam, als er Weinmacher bei der Diamond Creek Vineyards & Winery wurde. Seine Karriere, die schliesslich als Weinmacher auf dieser geachteten Winery seinen Höhepunkt fand, begann aber viel früher. Seine Eltern überlebten als Kinder die Konzentrationslager in Polen und Deutschland und kamen als 15-jährige in den USA an auf der Suche nach einem neuen und besseren Leben.


Phils Eltern konnten nach einer gewissen Zeit des Arbeitens und Sparens eine Hühnerfarm in
New Jersey erwerben, wo der junge Phil das Licht der Welt erblickte und seine ersten Lebensjahre verbrachte. Die Hühnerfarm scheiterte leider und so zog die junge Familie mit ihrem Plymouth und Wohnwagen nach Los Angeles, wo sie mit wenig Geld ein Spirituosengeschäft eröffneten. Phil unterstützte seinen Vater im Geschäft und nachdem er den Bachelor-Abschluss an der UCLA geschafft hatte, entschloss er sich zu reisen. Mit ein paar Dollar und einer Einfachfahrkarte machte er sich auf nach Europa.
 
Er traf sich mit einigen Leuten in Amsterdam und reiste danach durch Europa und besuchte Griechenland, Italien und Frankreich. Phil erfreute sich der schönen Landschaften und der Rebberge und genoss so manchen Tropfen in seinem Camping VW-Van. Nach seiner Rückkehr arbeitete Phil im Geschäft seines Vaters und wurde zum Weineinkäufer ernannt. Es war ihm bewusst, dass er bezüglich Wein noch viel zu lernen hätte. Im Jahre 1979 war sein Interesse mehr als nur geweckt und so beschloss Phil, sich dahingehend ausbilden zu lassen. Er begann Chemiekurse zu belegen und wechselte später in die Staat Fresno Universität, wo er seinen Master-Abschluss in landwirtschaftlicher Chemie erwarb. 1983 wurde ihm eine Stelle bei einem Unternehmen in den Golanhöhen Israels angeboten, um koschere Weine im modernen kalifornischen Stil herzustellen. Er nahm die Stelle an und wurde von Peter Stern, der eine internationale Beratungsfirma hatte, als Mentor betreut. Eines Tages besuchten Al und Boots Brounstein von Diamond Creek Vineyards dieses Weingut in Israel. Phil schlug den beiden vor für sie zu arbeiten, doch Al hielt das für einen Witz und lachte darüber.
 
Nach zwei Jahren kehrte Phil in die USA zurück und nahm für eine kurze Zeit eine Stelle als Weinmacher in Albuquerque, New Mexico, an. Danach kehrte er 1986 nach Kalifornien zurück und kam ins Napa Valley, wo er als Weinmacher für die Napa Creek Winery tätig war. Im Winter 1990 sah Phil erneut Al Brounstein.  Erneut fragte Phil Al, ob er Arbeit für ihn habe, und diesmal sagte Al zu. Phil wurde am 1. Februar 1991 Weinmacher für Al und seine Diamond Creek Vineyards & Winery. Dort arbeitete er anfänglich mit Jerry Luper zusammen, der zu dieser Zeit der Berater des Weingutes war. Ab 1993 oblag Phil die gesamte Verantwortung für die Rebberge und das Weinmachen auf diesem einzigartigen Weingut.

Mit dem Weingut Water Mark, erfüllten sich Phil und seine liebenswürdige Frau Diane im Jahre 2004 ihren Lebenstraum von einer eigenen Winery, wo sie so um die 8000 Flaschen Wein jährlich produzieren können.

Phil ist kein Weinmacher, der das Scheinwerferlicht sucht.  Er arbeitet lieber im Weinberg und im Weinkeller, wo er mit seiner präzisen Arbeit Jahr für Jahr grossartigste Weine erzeugt und dies seit bald 30 Jahren auf der ein- und derselben Winery!


Phil gehört mit zu den ganz grossen Weinmachern Kaliforniens!