Daou Family Estates Paso Robles

Grosse Geschichten sind lange Geschichten. Diese Folgende ist wiederum so eine. Wir halten diese aber so kurz wie möglich und vermeiden es tunlichst, bei Adam und Eva anzufangen.

Joseph und Marie Daou heirateten 1956 in Beirut im damals blühenden und aufstrebenden Libanon. Damals waren Beirut und der Libanon ein kosmopolitisches Ziel und wurden auch gerne das Paris des Nahen Ostens genannt. Joseph baute die kleine Schreinerei seines Vaters aus und wurde im Laufe der Jahre zu einem der erfolgreichsten Einrichtungsunternehmen im gesamten Nahen Osten.
Die vier Kinder von Joseph und Marie wuchsen in Beirut auf, an den Wochenenden und in den Schulferien verbrachten sie aber die meiste Zeit bei ihren Grosseltern auf dem Lande und erlebten so die ländliche Lebensweise. Ihre Kindheit war durchdrungen von den libanesischen Traditionen der grosszügigen Gastfreundschaft, der Familienwerte und des Glaubens.
Doch 1973 wurde ihre Welt auf den Kopf gestellt. Eine Rakete, die zu Beginn des libanesischen Bürgerkriegs abgefeuert wurde, schlug auf dem Bürgersteig vor dem Haus der Familie Daou ein und durchschlug das Haus mit Schrapnellen. Zwei Jahre lang baute die Familie das Haus wieder auf und erholte sich von den schweren Verletzungen. Als der Krieg 1975 eskalierte, trafen Joseph und Marie die schwierige Entscheidung, alles zurückzulassen und nach Frankreich zu ziehen, um die Familie zu retten. Dort erhofften sie, ihren Kindern Frieden und auch Hoffnung auf eine bessere Zukunft zu geben.

Die Familie wanderte nach Paris und später nach Cannes in Südfrankreich aus. In Frankreich entwickelte Joseph eine Leidenschaft für Wein und hier, umgeben von Weinbergen und einer jahrhundertealten Weinbautradition, träumten die zwei Söhne Georges und Daniel zum ersten Mal von einem Leben in der Weinwirtschaft.

In den frühen 1980er Jahren zogen Georges und Daniel nach Kalifornien, um ihren amerikanischen Traum in Angriff zu nehmen und zu verfolgen. Sie schrieben sich beide an der UC San Diego ein und studierten Elektrotechnik und Computertechnik. Nach den Abschlüssen ihrer Studien gründeten die zwei Brüder ihre eigene Firma, DAOU Systems, ein Unternehmen für Netzwerktechnologie, das die Computersysteme in Krankenhäusern revolutionieren sollte.

1998, nachdem sie DAOU Systems an die Börse gebracht hatten, verkauften Georges und Daniel das Unternehmen, und es entstand ein neuer Traum, ein Traum mit Wurzeln in Frankreich. Jahrelang hatte Daniel in seiner Garage im ländlichen San Diego Wein hergestellt, und sich um einen sehr kleinen Weinberg mit Cabernet Sauvignon Reben gekümmert. Er hat jedes Buch gelesen, das er über die Weinherstellung finden konnte. Er wusste, dass er dazu bestimmt war, ein Weinmacher zu sein und dass es an der Zeit war, ein Weingut zu gründen. Alle sagten ihm, dass er verrückt sei, aber mit Georges als Geschäftspartner sagte Daniel zu seinem Vater: "Ich werde dieses Grundstück in Paso kaufen, und ich möchte Winzer werden, und ich glaube, ich kann einen der besten Weine der Welt machen." Ohne zu zögern, sagte Joseph: "Geh und schau nicht zurück. Gib Vollgas."

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Gebrüder Daou vor 20 Jahren kein bezugsfertiges Weingut gekauft haben. Sie haben vor allem Land, oder treffender ausgedrückt Wildnis gekauft; keine Brunnen, keine Reben, keine intakten Gebäude, keinen Strom und keinen Verkostungsraum. Aber sie brachten Leidenschaft, Vorstellungskraft, und Arbeitsenergie mit, um das Potenzial, das von Anfang an da war, zu erschliessen.

Damals, als die Hoffman Mountain Ranch bekannt, produzierte das Anwesen vormals bemerkenswerte Weine und wurde weithin als Geburtsstätte der modernen Weinherstellung in Paso Robles angesehen. Sein volles Potenzial blieb jedoch mehr als 30 Jahre lang ungenutzt. Als Georges und Daniel das ursprüngliche Grundstück der Hoffman Mountain Ranch erwarben, restaurierten sie die ursprüngliche Redwood-Weinkellerei vollständig und bewahrten damit einen wichtigen Teil der Geschichte von Paso Robles.

DAOU Mountain, so wie dieser hohe Hügelzug jetzt genannt wird, erhebt sich auf einer Höhe von 700 M.ü.M in den Hügeln des Adelaida Distrikts auf der Westseite, also der besseren Seite der Paso Robles AVA. Mit seinen steilen Berghängen erhebt sich DAOU Mountain dramatisch über das Küstengebirge und bietet einen atemberaubenden Blick vom höchstgelegenen Weingut an der Central Coast von Kalifornien. Der Berg wird durch den vierzehn Meilen entfernten Pazifischen Ozean und dessen sanfte Brisen, die über die Templeton Gap fliessen, gekühlt. Die Böden bestehen aus Lehm vermischt mit Kalk und Meeressediment. Böden, die sich natürlich hervorragend für den Weinbau eignen.
Warme, gemässigte Tage und kühle Nächte garantieren jedes Jahr eine gleichmässige Reifung der Trauben.
 
Georges Daou ist das Gesicht des Weingutes gegen aussen, Daniel Daou ist der Weinmacher und der operative Leiter dieses einmaligen Weingutes.