OVID Napa Valley 

 

OVID Napa Valley wurde vom Ehepaar Mark Nelson und Dana Johnson gegründet.  

Der Name Ovid war der Name des Softwareunternehmens, das Mark in den späten 1980er Jahren gegründet hatte, Ovid Technologies - mit Sitz in New York. Sein Softwareunternehmen war sehr erfolgreich und wurde zu einer wichtigen Plattform für die Katalogisierung und Suche von medizinischen Aufzeichnungen und Literatur für Krankenhäuser und Universitäten. Bereits im Jahre 1998 veräusserte Mark sein erfolgreiches Unternehmen. 

 

Der Name "Ovid" bezieht sich auf den römischen Dichter Publius Ovidius Naso (einfach als Ovid bekannt), der von 43 v. Chr. bis 17 n. Chr. lebte. Das berühmteste Werk dieses Dichters trägt den Titel Metamorphosen

Die Metamorphosen „Verwandlungen“ sind ein in Hexametern verfasstes mythologisches Gedicht über Metamorphosen also „Verwandlung in eine andere Gestalt“. In 15 Büchern zu je etwa 700 bis 900 Versen wird die Geschichte der Welt von ihren Anfängen bis hin zur Gegenwart des Dichters erzählt und in rund 250 Einzelsagen aus der römischen und griechischen Mythologie mit hohem künstlerischem Esprit dargestellt. Von ihrem Erscheinen an sind die Metamorphosen eine der populärsten Mythendichtungen überhaupt und sicherlich die den mittelalterlichen Schriftstellern und Dichtern am besten bekannte. Der Einfluss dieses Werks auf die Literatur nachfolgender Zeiten sowie auf die bildende Kunst des Mittelalters, des Barock bis hin zu der der Neuzeit ist enorm.

Eine Reihe namhafter Autoren wurde von seinen Werken beeinflusst, darunter auch William Shakespeare.

 

Im Jahre 1999 erwarben Mark und Dana von der Long Familie gute 85 Hektaren steiniges und felsiges Gebiet auf dem Pritchard Hill. Der Pritchard Hill liegt oberhalb der Ostseite von Oakville auf einer Art von Hochplateau mit einigen tiefen Furchen. Der Boden ist sehr steinig und karg. Es ist zudem die felsigste Gegend im ganzen Napa Valley. Die Aussicht ist spektakulär. Das Napa Valley liegt einem sprichwörtlich zu Füssen und wenn es klar ist, sieht man in südlicher Richtung San Francisco.

Trotz seines hervorragenden Rufes ist der Pritchard Hill nicht eine eigene Unterappellation des Napa Valleys, da die Familie Chappellet den Namen "Pritchard Hill" schützen und auf ihren Namen eintragen liess. 

Im Jahre 2000 wurde auf der Ovid Winery mit dem Erstellen von 6 Hektaren Rebberge begonnen. Ein sehr aufwändiges und mühsames Unterfangen, da alleine schon ca. 5000 Kubikmeter Steine aus dem Wege geräumt werden mussten. 

Bald darauf bauten sie ein Privathaus auf dem Grundstück und ebenfalls wurde mit dem Bau einer Winery begonnen, die dann schliesslich im Jahre 2003 fertiggestellt wurde. Als Architekt amtete Howard Backen, ein sehr bekannter und auch begnadeter Fachmann in Sachen Weingüter Architektur.

 

David Abreu, der die Rebberge anlegte ist der amtierende Weinbergsmanager. und Andy Erickson war der erste Weinmacher. David Abreu hat die Weinberge gepflanzt und kümmert sich auch weiterhin um die Bewirtschaftung der Weinberge. Austin Peterson kam 2006 als Assistent von Andy Erickson zum Team und wurde 2011 zum Chefweinmacher befördert. 

 

Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten. Innert kürzester Zeit avancierte die Weine der Ovid Winery zu sehr gesuchten Flaschen. Das Ringen, um auf die Memberliste zu kommen begann und die Weinhandlungen balgten um eine Zuteilung. Scientia sit potentia!

 

Mitte 2017 wurde eine hohe Mehrheitsbeteiligung an Ovid an die Familie Duncan verkauft, die Eigentümer von Silver Oak Cellars und den Twomey Wineries. Mark und Dana behielten eine Minderheitsbeteiligung und behielten ihr nahe der Winery gelegenes Haus, das sie aber 2021 verkauft haben. Zudem ist seit dem Handwechsel der Winery auch Jack Bittner, ein umsichtiges Urgestein des Napa Weinbaus als Managing Partner an Bord dieses Premium Weingutes.

 

In den Jahren 2020 und 2021 wurden weitere 5,5 Hektaren Land erschlossen und mit Reben 

bepflanzt.