Grgich Hills Estate Winery

 

 

Mike Grgich träumte von einem eigenen Weingut und machte sich innerhalb des Napa Valleys auf die Suche. Er fand und erwarb 8 Hektaren Land in Rutherford (wo sich das heutige Weingut befindet). - Damals war das Land noch kahl und bestand nur aus Grasflächen; das Grundstück wurde übrigens von der Nestlé Company an Mike verkauft. Das Weingut sollte ursprünglich Chateau Hills heissen, ein etwas generisch klingender Name. Mit finanzieller Hilfe von Austin Hills wurde die Grgich – Hills Winery gegründet. Der Spatenstich erfolgte an einem für Mike glücklichen Tag, dem 4. Juli 1977 - ein Symbol für seine eigene Befreiung aus dem ehemals kommunistischen Teil Europas. Die ersten Grgich Hills-Weine waren ein Chardonnay, ein Zinfandel und ein Johannisberg-Riesling.

Grgich Hills verwaltet und besitzt heute über 140 Hektaren bepflanzte Weinberge im Napa Valley mit fünf eigenen Weinbergen, die von American Canyon und Carneros im Süden, Yountville, dem "Heimat"-Weinberg in Rutherford und einem Weinberg nördlich von Calistoga reichen. Ein kleiner Zinfandel-Block im Weinberg von Calistoga stammt sogar aus dem Jahr 1889. Der Weinberg in Rutherford, der das Weingut umgibt, ist fast vollständig mit Cabernet Sauvignon bepflanzt, die Ergänzung ist ein kleiner Block von Petit Verdot.

Einige ihrer Rebberge sind Demeter zertifiziert. Alle Weinberge aber werden zumindest nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Zudem wurde eine Wasseraufbereitungsanlage installiert und auch der grösste Teil ihres Stromverbrauches wird mittels einer Solaranlage erzeugt.

Das Weingut ist einfach und funktionell - Mike hat ein Sprichwort über Weingüter: "Ein Kronleuchter gehört nicht in ein Weingut". Die ursprünglichen kleinen Edelstahltanks aus dem Jahr 1977 sind immer noch vorhanden und werden auch immer noch verwendet. Das Weingut hat sich seit seiner Gründung 1977 erheblich vergrössert – Es konnten insgesamt über 130 Hektaren Rebland im Laufe der Zeit dazu erworben werden, was natürlich eine viel grössere Produktionsmenge bedeutet. Um diese zu verarbeiten und die Weine auszubauen wurden zusätzliche grossen Fassräume angebaut. Die Art und Weise, wie die Fässer gestapelt werden, die Art der Gefässe, in denen ein Teil des Weins reift und die Art und Weise, wie der Bodensatz bei den Chardonnay-Weinen aufgerührt wird, sind für ein Weingut in Napa äusserst selten.

Das Weingut verwendet ein Oxoline-Fassstapelsystem (eingeführt vom langjährigen Grgich-Önologen Gary Ecklin) - eine Reihe von Metallrohren, die die Fässer mit Querstützen und "Laufstegen" umgeben, auf denen die Weinbereiter bei Bedarf stehen können. Es ist eine Art Baugerüst. Mit diesem System finden acht Fässer übereinander Platz. Trotz der Höhe ist das Ganze recht stabil. Ein Beispiel: Das Napa-Erdbeben von 2014, das sich zwar viel weiter südlich im Tal ereignete und in der Stadt Napa grossen Schaden anrichtete, verursachte auf dem Weingut «nur» einen Verlust von 8 Fässern. 

Die Chardonnay-Fässer des Weinguts stehen auf einem Stahlgerüst, an deren Längsseiten Rollen angebracht sind, auf denen das einzelne Barrique zu stehen kommt. Wenn sie also den Bodensatz "aufrühren" wollen, dreht ein Arbeiter das Fass einfach um 180 Grad, anstatt wie üblich ein Edelstahlwerkzeug in das Fass einzuführen und den Hefe Satz von Hand aufzurühren.

Für einen Teil der Weine werden grosse-Holzfässer mit einem Fassungsvermögen von 5 bis 6 Tausend Liter verwendet. Auch diese Herangehensweise widerspiegelt die Herkunft des Gründers.

Jeder Raum im Weingut ist mit einem Holzschild über dem Eingang benannt. Ein Raum heisst "Honeymoon Suite" - Mike pflegte den Besuchern zu sagen: "Ich pflücke meine Trauben, sie vermählen sich dann mit den Aromen der Eiche und ich schicke beide auf eine lange Hochzeitsreise". Passenderweise hängt ein Foto von Tochter Violet und ihrem Mann Colin an ihrem Hochzeitstag an der Wand neben dem Eingang zu diesem "Honeymoon Suite"   Fassraum.

Alle Grgich Hills Weine werden aus den Trauben der eigenen Rebberge gekeltert. Die Gesamtproduktion liegt je nach Jahr in der Regel zwischen 65.000 und 70.000 Kisten., was einem Ausstoss von ca. 800 Tausend Flaschen entspricht, oder auch einer Erntemenge von 600 Gramm pro m2 entspricht. 

Mike Grgich ist nicht mehr am Tagesgeschäft beteiligt, seine Tochter Violet ist jetzt Präsidentin vom Grgich Hills Estate. Sie ist auch eine versierte Musikerin (Cembalo), die ihren Master-Abschluss in Musik an der Indiana University gemacht hat und zusammen mit ihrem Mann Colin, einem Bratschisten, Les Violettes, ein klassisches Musikensemble in Napa, gegründet hat. Mikes Neffe Ivo Jeramaz kam 1986 ins Napa Valley und trat in die Weinkellerei ein. Heute ist er der operative Leiter des Weingutes und ist zugleich auch Vizepräsident.

Grgich Hills Cabernet Sauvignon 2018

CHF 74.00

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Grgich Hills Fumé Blanc

CHF 35.00

  • leider ausverkauft

Grgich Hills Paristasting Chardonnay

CHF 94.00

  • leider ausverkauft

Grgich Hills Merlot 2018

CHF 48.00

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Grgich Hills Chardonnay

 

Beschrieb und Informationen 

CHF 48.00

  • leider ausverkauft