Anderson Valley AVA Das Anderson Valley ist ein 30 km langes Tal, das sich vom südlichen Ausgangspunkt, dem Hauptort des Anderson Valleys namens Boonville, in nordwestlicher Richtung hin zum Pazifikerstreckt. In Boonville spricht man «Bunt» oder «Boontling», wie offiziell die Sprache genannt wird. Es ist ein Gemisch zwischen gälisch, schottisch mit spanischen und indianischen Einflüssen. Eines der meist verkauften Produkte in Boonville, ist der Dictionnaire «Boontling – Englisch»! Die Sprache wird noch von der älteren Generation gesprochen. Ein Dorf mit knapp 1000 Einwohnern, aber einer eigenen Sprache! Unglaublich! Das Anderson Valley wurde vom Navarro River geformt und ist zum Pazifik hin offen, was zurFolge hat, dass die Rebberge von der kühlen Meeresbrisen erreicht werden und auch durch die Nebelbildung während der Nacht und am frühen Morgen begünstigt werden. In diesem besonderen Klima mit warmen Tagen und kühlen Nächten gedeihen die Chardonnay- und die Pinot Noir-Trauben aufs Beste und so wird schon einmal der Begriff «Anderson Valley – Das Burgund Kaliforniens» augenzwinkernd verwendet. Auf Lehmböden, die mit Kiesel und Gestein, die vom Navarro River mitgeführt wurden und sich ablagerten, vermischt sind, stehen hier auf 1100 ha zum grössten Teil die zwei Burgunderreben Chardonnay und Pinot Noir. Gerade beim Pinot Noir verblüfft die breite Palette an angepflanzten Klonen. Nebst den Burgunder Pinot Noir Klonen ist hier auch der Schweizer Wädenswil Klon angebaut. „I know Bündner Herrschaft“ meinte unlängst ein Winzer zu uns!Unsere Faustregel; Weine, die unter 40.- Franken zu haben sind, werden hier besser gekeltert als im Burgund. Bei denjenigen, die preislich darüber liegen, das ist klar, hat das Burgund ganz klar die Nase vorne. Doch auch die Reben im Anderson Valle werden älter, die Winzer lernen unentwegt dazu, und in ferner Zukunft, eine Frage der tatsächlichen Zeit, die da kontinuierlich ins Land streicht, haben auch die Winzer des Anderson Valleys eine Geschichte!  Liebe geschätzte Burgunder Winzer «do not take this for granted", was ihr habt!Seid ein bisschen weltoffener und vergönnt eurem Nachbar nicht einen Erfolg! Ihr könnt binnen 365 Tagen auch Lorbeeren einheimsen - werkt, lacht und tauscht euch endlich einmalaus!  Hier im Anderson Valley haben sich in den letzten paar Jahrzenten ein paar ausserordentliche Rebberge sehr profiliert. Die Bekanntesten darunter ist sicherlich der Savoy Vineyard. Der Ferrington Vineyard, der Donnelly und auch der Wiley Vineyard machenaber ebenso mit äusserst erstaunlichen Pinot Noir Weinen auf sich aufmerksam. Auch hat hier das Champagner Haus Louis Roederer ein Weingut gegründet und produziert fernab ihrer Heimat hervorragende Schaumweine. Warum wohl?  Ein Tal mit seinen zuweilen grossartigen Weinen, das es zu entdecken gilt!